1
38

RaMona
 

À propos de RaMona

"Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazu sitzen und vor sich hinzuschauen" (Astrid Lindgren) ... um das Schöne drumherum auch genießen zu können😉!
E-Mail: strahlen.blume@gmail.com

Distance

4 200 km

Temps écoulé

469:44 h

Collections personnelles
Voir tout
Activité récente
  1. RaMona a planifié une randonnée.

    un jour environ

    06:51
    26,8 km
    3,9 km/h
    100 m
    90 m
    Wanderspatz et Cora aiment ceci.
  2. ☠ R✪BIN 🥾, Dieter Geißler et 119 autres aiment ceci.
    1. RaMona

      Heute ging ich mit Freude und Begeisterung auf Tour mit dem Streckenabschnitt 'Seefeld-Strausberg' der allseits beliebten virtuellen Staffelwanderung (2.Ausgabe).
      Organisiert wurde dieses geniale Event von Frank Meyer in Kooperation mit Manfred Reschke.
      Allumfassende Informationen sowie die Vorgaben aller 12 Touren der 2. Ausgabe sind hier einzusehen: komoot.de/tour/315774010
      Ich möchte ergänzend erwähnen, dass die Streckenabschnitte vorgegeben waren, zwingend einzuhalten waren Start und Ziel, der Zwischenbereich konnte variiert werden. Von dieser Option machte ich Gebrauch, um so die Möglichkeit gegenüber der virtuellen Staffelwanderung der 1. Ausgabe eine mögliche Alternative abzubilden. Der gewanderte Streckenabschnitt 'Seefeld-Strausberg' der 1. Ausgabe ist hier einzusehen:
      komoot.de/tour/313641244
      Daher wich meine Tour im Bereich zwischen Altlandsberg und Bruchmühle von der vorgegebenen Route ab. Ich fand diese war gut zu wandern und bot auch abwechslungsreiche Highlights. Einziger Makel war der Abschnitt Goethestraße in Fredersdorf/Nord in Richtung Bruchmühle, welchen ich als eher zäh empfand.
      Mein START war gesetzt am Bahnhof Seefeld (Mark), die Wetterbedingungen waren ok, ein aufgehen der Sonne war mir vergönnt. Nicht tragisch, denn sie sollte sich noch zeigen.
      In Seefeld lagen folgende Highlights auf meinem Weg:
      - Dorfkirche
      - Sowjetischer Ehrenfriedhof
      - Hofladen Bauer Peters
      Es ging weiter über flaches Land in Form einer Feldlandschaft mit vielen Windrädern, deren Geräuschkulisse ich schon als eher unangenehm empfand. Im anschließenden Gebiet an der Erpe und Langes Elsenfließ wurde es wesentlich ruhiger und entspannter. Die Naturwege waren durchweg gut zu laufen.In Altlandsberg angekommen, führte mein Weg direkt auf das Schlossgut zu. Ich war erstaunt über die große Anzahl parkender PKWs und vielen Radfahrer, welche zielgerichtet zum Schlossgut fuhren. Das Geheimnis lüftete sich alsbald, es war Markttag. Bedingt durch die derzeitige Situation war der "Eintritt" jedoch nur nach Aufforderung (festgelegte Anzahl von Personen, welche den Markt betreten dürfen) möglich. So hatte sich doch eine sehr lange Schlange gebildet. Ich war erstaunt mit welcher Engelsgedult die Leute warteten und sich neu ankommende immer wieder anstellten. Der Drang nach ein wenig Geselligkeit in der Menge, so gut es möglich ist, war dabei nicht zu verkennen. Sogar ein Reporterteam des Senders "rbb" kam geeilt, um das Treiben zu dokumentieren und folgend der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, mir schien eine Sensation war hier im Gange. Mir war die Schlange dann doch zu lang und ich ging weiter meines Weges.Auf dem Schlossgut konnte ich folgende Sehenswürdigkeiten bestaunen:
      - Schlosskirche
      - Altes Gutshaus
      - Modell ehemaliges Schloss
      - auf Steinen abgebildet im Originalgrundriss das ehemalige Schloss
      Folgend führte mein Weg vorbei an folgenden Sehenswürdigkeiten in Altlandsberg:
      - Marktplatz mit
      - Russischer Gedenkstätte
      - Denkmal Friedrich-Ludwig-Jahn
      - Marktbrunnen des Grafikers Johannes K. G. Niedlich
      - entlang der Berliner Allee
      - Berliner Torturm mit angrenzender Stadtmauer (ältester Teil der Stadtbefestigung)
      - gut angelegtes Handballfeld
      - Eisdiele, eher unscheinbar, jedoch ein absolutes Highlight für Eisliebhaber und Kuchenesser mit Anstehgarantie
      - Ehemaliges Kaiserliches Postamt
      - Friedhof
      - Rathaus/ehemaliges Amtsgericht, welches als Amtsgericht erbaut wurde aktuell für die Stadtverwaltung genutzt wird
      - Gedenkstein für die Gefallenen des 1. und 2. Weltkrieges
      - Wirtshaus Alt-Berg, das total unmögliche Wirtshaus, ein XXL-Schnitzelrestaurant
      Speisekarte siehe: alt-berg.de/speisekarte
      Bei Interesse Infos zum historischen Stadtkern Altlandsbergs siehe:
      altlandsberg.city/altlandsberg
      oder ganz allgemein siehe:
      de.wikipedia.org/wiki/Altlandsberg#Sehenswürdigkeiten
      Weiter ging es ins Naturschutzgebiet Altlandsberg in Richtung Fredersdorf/Nord mit Überquerung der Fredersdorfer Chaussee, um dann auf der Goethestraße den Weg in Richtung Bruchmühle einzuschlagen. Der Wegabschnitt Goethestrasse, auf einem gut gepflasterten Fußweg, lässt ein Wanderherz nicht unbedingt höher schlagen, war und ist jedoch überschaubar.In Bruchmühle erwarteten mich dann folgende Highlights:
      - Holzkapelle, welche zuvor auf dem Friedhof der St.-Matthäus-Gemeinde in Berlin-Schöneberg stand, dort nicht mehr gebraucht wurde diese in Bruchmühle wieder aufgebaut und bis in die 80-ziger Jahre genutzt. Nach jahrelangem Leerstand und folgendem Verfall ging sie in Privatbesitz über und ein "Atelier mit Skulpturenpark" entstand
      - Fußballplatz mit einer äußerst interessanten Tribünengestaltung
      - ehemaliges Gebäude "Rat der Gemeinde Bruchmühle"
      -Säulenhaus "Gruppe Ulbricht", mit ihrer Arbeit begann die Gruppe Ulbricht (bestehend aus zehn deutschen Kommunisten unter der Leitung von Walter Ulbricht, welche die sowjetischen Militärbehörden beim Aufbau des neuen antifaschistischen Deutschlands unterstützen und die von den Nazis zerschlagene KPD neu gründen sollten) zunächst für eine Woche im Mai 1945 ihre Tätigkeit im abseits gelegenen Bruchmühle und im gerade noch umkämpften Berlin eine deutsche Verwaltung nach sowjetischen Wünschen aufzubauen, folgend erfolgte ein Umzug nach Berlin
      - weiteres siehe: de.m.wikipedia.org/wiki/Gruppe_Ulbricht
      - Jugendstilvilla, das einzige unter Denkmalschutz stehende Gebäude in Bruchmühle
      Bruchmühle ist übrigens ein Ortsteil der Stadt Altlandsberg, siehe auch bruchmuehle.de/cms/front_content.phpDurch ein folgendes Waldgebiet ging es dann weiter in Richtung Eggersdorf, mit folgenden Highlights:
      - Mühlenteich, mit ein bisschen Spreewaldromantik
      - Kletterwand am Mühlenteich
      - Gaststätte 'Landgasthof', bei Bedarf weitere Infos siehe:
      landgasthof.de
      - Evangelische Kirche Eggersdorf, bei Interesse weiteres siehe muehlenfliess.net/ueber-die-gemeinde/kirchen/kirche-eggersdorf.html
      - schöner Marktplatz in Eggersdorf
      Eggersdorf verlassend ging ich vorbei an der freiwilligen Feuerwehr, durch ein kleines Waldstück hindurch, an einem kleinen idyllischen Spielplatz vorbei, um dann am ZIEL Bahnhof Strausberg zu enden.Resümee:
      Ich kann sagen und feststellen ein sehr schöner Wandertag liegt hinter mir, mit vielen interessanten Wegabschnitten.
      Es war mir eine Freude an diesem Event ein Teil des Ganzes sein zu dürfen und bedanke mich sehr bei Frank Meyer für die tolle Organisation.
      Hier der Link zur Gesamt Collection der 2. Ausgabe der virtuellen Staffelwanderung: komoot.de/collection/1105008/-virtuelle-komoot-staffelwanderung-im-15-kilometer-radius-einmal-rund-um-berlin-2-ausgabe-27-02-2021

      • 2 jours environ

  3. RaMona a fait une randonnée.

    20 février 2021

    Gerdle Wandermodus, Dieter Geißler et 89 autres aiment ceci.
    1. RaMona

      It was with great pleasure that I accepted an invitation to go hiking today!
      The meeting point was in Wernsdorf, here was the start and finish line, so to speak. The well-planned round tour also included one or two pit stops in the form of a snack break ... cozy, calm, pleasantly enjoyable and very entertaining ... very, very nice🙂.
      The way was as follows:
      - Start Wernsdorf
      - northern side of the Krossinsee
      - Big train with transition to the Dahme
      - Eastern shore of Lake Zeuthen
      - Schmoeckwitz
      - southern tip of Seddinsee
      - Oder-Havel Canal
      - Destination Wernsdorf
      The historical highlight of this tour was without a doubt the "Waldhotel am See", which was founded in 1953 as the "Bertolt Brecht" holiday home for forest workers.
      Further historical background is very well and clearly listed on the following page:
      waldhotelamsee.de/hotel/geschichte

      Traduit avecTexte d'origine
      • 20 février 2021

  4. RaMona a fait une randonnée.

    14 février 2021

    01:20
    5,76 km
    4,3 km/h
    10 m
    10 m
    Ralf, Cornell Paasche et 72 autres aiment ceci.
    1. RaMona

      After what felt like 15 years, finally back on the ice and once hiked across the Bötzsee. And I can say it was beautiful. A fantastic atmosphere was composed of a mix of the best winter weather with a bright blue sky, warming sun rays, sparkling snow crystals and an absolutely calming atmosphere ... simply an absolutely pleasant afternoon.

      Traduit avecTexte d'origine
      • 14 février 2021

  5. Frank Meyer et 16 membres ont planifié une randonnée.

    13 février 2021

    Gerd, Kerstin et 98 autres aiment ceci.
    1. Frank Meyer

      Dear hiking friends,let's go to the next round ...After the three 'virtual relay hikes' I organized last year according to a similar principle and the relay from the beginning of February according to the changed mode and their very positive response, I would like to repeat this in a second edition with other participants at the end of the month.As part of the 15-kilometer movement radius rule around Berlin (regardless of its current validity), the stage starts and destinations are again firmly specified, each of which is S-Bahn or regional train stations.As last time, we all hike on the same day, this time on February 27, 2021.Here is a general overview of the circuit and the 12 individual stages:
      komoot.de/collection/1082970/-innerhalb-des-15-kilometer-radius-einmal-rund-um-berlin
      The routes given there are 'hiking suggestions' that I worked out with the active help of Manfred Reschke. Of course, you can completely deviate from the recommendation, just stick to the start and destination specifications of your stage and always keep to the 15-kilometer radius of movement.
      For example, you can use the following map for alternative planning: interaktiv.morgenpost.de/coronavirus-lockdown-regel-15-km
      The direction of walking (A-B or B-A) of your stage is also completely up to you.
      As a suggestion, you can also take a look at the hikes from the first season:
      komoot.de/collection/1093818/-virtuelle-komoot-staffelwanderung-im-15-kilometer-radius-einmal-rund-um-berlin-06-02-2021
      There is plenty of feedback on every route, so you should get a good idea of what to expect.
      If you are interested, please make a binding entry in the doodle for a stage:
      doodle.com/poll/ga34w62h754nw5w2
      You only give the name under which you are active at komoot or your ID, I do not need any further data. Choose your desired stage and submit the form. The following applies: first come, first served and the choice is yours. Please only grab a free 'slot' if you actually plan to hike your stage on the day.Please remember that you can take as many people from your household as you like, but only one person outside the household.If you do not live in Berlin and want to participate, please use the map above to check for yourself which stages are suitable for you depending on the restrictions and radius.I checked all start and destination stations, there should be no known problems due to train cancellations or rail replacement services.This time, too, applies again:
      - marks me as a participant at the end of your stage so that I can create the joint collection from all tours
      - Please approach this 'fun event' with the necessary seriousness and think in terms of community
      - Please indicate in the comments below which komoot user you might be taking with you
      A direct online posting is not so important in this case, but please release your recording to the public on the evening of February 27th.Should you not be able to keep your set date, you can find a replacement yourself or send me an email to mail@wandern-berlin-brandenburg.de so that I can release the stage for other interested parties.Once again komoot will raffle off two premium subscriptions for one year among the registered participants.I am looking forward to the joint second edition of this season and I wish all participants a lot of fun!For questions, comments, etc. please write in the comments below.-------------The participants and their stages:Potsdam - Wustermark: Joe Penner (komoot.de/user/529933652248)
      Wustermark - Vehlefanz: Steffi Kunkel (komoot.de/user/52102416230)
      Vehlefanz - Lehnitz: Frank Meyer (komoot.de/user/42689717614)
      Lehnitz - Wandlitzsee: Kerstin (komoot.de/user/106663589195), Francesca (komoot.de/user/280261894979)
      Wandlitzsee - Rüdnitz: Betty (komoot.de/user/849767929783)
      Rüdnitz - Seefeld: Frank from Hönow (komoot.de/user/781238153582)
      Seefeld - Strausberg: RaMona (komoot.de/user/532294197974)
      Strausberg - Erkner: Gerd (komoot.de/user/glemke)
      Erkner - Niederlehme: icke (komoot.de/user/164095196366), fitrunner (komoot.de/user/173226531994)
      Niederlehme - Rangsdorf: Bea (komoot.de/user/910787423285), Katharina (komoot.de/user/384256648147)
      Rangsdorf - Birkengrund: Andrea M (komoot.de/user/456626087726), Susann (komoot.de/user/953479556790)
      Birkengrund - Potsdam: Hannah (komoot.de/user/803216264797)
      Here the hiked collection:
      [will follow on 02/28]

      Traduit avecTexte d'origine
      • 13 février 2021

  6. RaMona a fait une randonnée.

    13 février 2021

    Ralf, Dieter Geißler et 40 autres aiment ceci.
    1. RaMona

      A short visit to Hohensaaten also included a short dike hike. I was amazed how much the dike foreland was already flooded and the water penetrated to the dike. The Oder itself was thickly covered with drift ice, which, viewed from a distance, slowly pushed towards the north.
      The Oder landscape in its entirety is a very impressive natural phenomenon, which has its charms to offer in every season. Even if this was only a short visit, I am fully impressed by the fantastic impressions ... really mega beautiful😊.

      Traduit avecTexte d'origine
      • 14 février 2021

  7. RaMona a fait une randonnée.

    13 février 2021

    02:26
    12,5 km
    5,1 km/h
    70 m
    70 m
    Ralf, Thomas et 38 autres aiment ceci.
    1. RaMona

      Today we went to the Plagefenn nature reserve, which was probably the first NSG in Prussia since 1907.
      For more information see:
      de.m.wikipedia.org/wiki/Plagefenn
      Incidentally, the term “fenn” refers to a swampy, swampy valley or a moor. Due to the current snow cover, this could only be guessed at today, so a visit at a different time of the year would certainly be very attractive.The hike began with an overcast sky and apparently cloudy weather. In the middle part of the tour the cloud cover suddenly tore open, the sun and the sky showed their most beautiful colors. Fortunately, the mood also went up at the same time😃.Despite the snow, a large amount of dead wood was noticeable, but this is intentional because it (even if not apparently) is full of life and also offers new living space for many animals.The hike led past the Fenn to the Krugsee and back again. The Krugsee was closed with a 12cm thick sheet of ice and ice anglers could boast of a catch quota of three pike.The northern section of the route between Fenn and Krugsee was extremely natural. At higher temperatures, among other things, I doubt I can go this way.In the northern area of the Krugsee there is a fantastic vantage point with a wonderful view. Here we found a great spot in the sun with the opportunity to take a little rest.With public transport, an arrival / departure with the 916 bus would be quite possible, I have photographed the timetable from Liepe in the direction of Eberswalde for information.

      Traduit avecTexte d'origine
      • 13 février 2021

  8. RaMona a fait une randonnée.

    6 février 2021

    Joe Penner, ☠ R✪BIN 🥾 et 72 autres aiment ceci.
    1. RaMona

      Freshly frosty temperatures, sometimes gusty winds pulled me out to be in a beautiful scenic area again.It was marveled at how the landscape changed in part through the work of the beavers and how a suitable habitat for plants and animals was created again.However, the condition of the forest is worrying, with many sick, broken and uprooted trees and dead undergrowth.

      Traduit avecTexte d'origine
      • 6 février 2021

  9. RaMona a fait une randonnée.

    31 janvier 2021

    02:22
    11,0 km
    4,7 km/h
    90 m
    80 m
    Benno ⚓, gisi et 61 autres aiment ceci.
    1. RaMona

      In the best winter weather, quickly out into the fresh air🙂. A nice round again and again, this time with snow and ice.

      Traduit avecTexte d'origine
      • 31 janvier 2021

  10. RaMona a fait une randonnée.

    30 décembre 2020

    03:06
    18,7 km
    6,0 km/h
    80 m
    90 m
    Ketschendorf, Rüdiger Schwedeneck et 72 autres aiment ceci.
    1. RaMona

      Today we went a bit along the Löcknitz, with a round tour
      - Start / finish in Kagel-Finkenstein, then continue
      - towards Kiessee
      - along the Kiesseekanal
      - on to Löcknitz
      - then to the Peetzsee and
      - Möllensee
      In the wonderful weather a nice and quiet hike to the end of the year, on which I only met a lot of walkers in the Löcknitz area.

      Traduit avecTexte d'origine
      • 30 décembre 2020

  11. loading